Weihbischof Dr. Christoph Hegge möchte mit Gläubigen nach Rom pilgern

2018 waren mehr als 300 Pilger aus den Kreisdekanaten Borken und Steinfurt auf Initiative von Weihbischof Dr. Christoph Hegge in Florenz und Assisi.

Weihbischof Dr. Christoph Hegge möchte mit Gläubigen nach Rom pilgern
Eigentlich wollte Weihbischof Dr. Christoph Hegge in den Herbstferien 2021 mit Gläubigen aus seiner Region Borken-Steinfurt zu einer Wallfahrt aufbrechen. Doch aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie hat der Weihbischof die Pilgerreise nach Rom um ein Jahr auf die Herbstferien 2022 verschoben – nach Rücksprache mit seinem Organisationsteam.
Aktuell, so der Weihbischof, sei es aufgrund der Corona-Pandemie und deren wirtschaftlichen Folgen schwer, eine solche Wallfahrt zu planen: „Es macht in vielerlei Hinsicht Sinn, die Entwicklungen der kommenden Monate abzuwarten“, begründet Hegge seine Entscheidung. Vor allem Familien könnten ihre finanziellen Möglichkeiten nicht lange im Voraus abschätzen. Teil der Regionalwallfahrten ist traditionell auch die Vorbereitung auf das Firmsakrament. Höhepunkt und Abschluss der Pilgerreise ist ein Gottesdienst, in dem der Weihbischof Jugendlichen die Firmung spendet.

Foto: Bischöfliche Pressestelle / Gudrun Niewöhner

Kontakt

Kreisdekanat Borken
Johanniterstraße 40-42
46325 Borken
Telefon: 02861 8040-910
Telefax: 02861 8040-901
kd-borken@bistum-muenster.de

Downloads

Schwerpunktthema des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster

Logo Bistum Münster