• "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. " Symbolbild_Haende_Bistum_Muenster__Harald_Oppitz.jpg

    "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. "

    Mt 18,20

  •  Tulpen_-_Bild_von_Ralph_auf_Pixabay.jpg
  •  Ostereier_-_Bild_von_WOKANDAPIX_auf_Pixabay.jpg

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im Fokus

Als Nachfolgeformat des Diözesantags Öffentlichkeitsarbeit feiern vom 17. bis 19. August die Medientage des Bistums Münster ihre Premiere.

Bild: Karsten Winegeart auf Unsplash

Zum ersten Mal finden in diesem Jahr die „Medientage des Bistums Münster“ statt. Vom 17. bis 19. August erhalten Teilnehmende digital und vor Ort Einblicke in zahlreiche Themen rund um das Thema Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Die Medientage lösen nach mehr als 15 Jahren den Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit (DÖA) ab und setzen weiter auf die bewährte Kooperation des Bistums Münster und der Akademie Franz Hitze Haus (FHH).

„Wir möchten mit dem neuen, hybriden Konzept auch den Rückmeldungen der Teilnehmenden der vergangenen DÖA Rechnungen tragen. Die erlernte und alltäglich gewordene Digitalität der Corona-Zeit, sowie die schnellen Entwicklungen im Themenbereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit haben uns zu dem neuen Konzept inspiriert“, sagen die Organisatorinnen Lina-Marie Ostertag, Leiterin des Fachbereichs „Wirtschaft, Sozialethik, Medien“ im FHH, und Julia Geppert, Redakteurin für Kommunikationsberatung und Kampagnenkommunikation beim Bistum Münster. Als Planungsteam könnten sie mit dem das Konzept kennzeichnenden Baukastensystem flexibel auf neue Aspekten rund um das Thema Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit reagieren.

Stichwort Baukastensystem: Es werden an den drei Tagen (von Donnerstag bis Samstag) digital jeweils zweistündige Veranstaltungen zu unterschiedlichen Kommunikationsaspekten angeboten: Journalistisches Schreiben, Social Media für Anfänger und Fortgeschrittene, Pfarrbrief und Website. Eine Ausnahme bildet das Thema Fotografie. „Dafür treffen sich die Teilnehmenden bei uns im Haus vor Ort – und zwar für vier Stunden. Das gemeinsame und ausführliche Ausprobieren des Erlernten ist bei diesem Thema einfach wesentlich“, sagt Lina-Marie Ostertag.
Teilnehmende melden sich einmal für die gesamten Medientage an, und entscheiden dann selbst und spontan, an welchen Veranstaltungen sie teilnehmen möchten. „Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Mail mit allen Zugangslinks zu den digitalen Angeboten und können sich dann einfach reinklicken“, erklärt Julia Geppert. Ausnahme sei auch hier das Thema Fotografie. „Wir bitten alle Interessierten an dem Thema Fotografie, sich zusätzlich noch auf unsere Homepage für den Workshop anzumelden unter folgendem Link
https://www.franz-hitze-haus.de/info/23-244. Da die Teilnehmendenzahl bei dem Workshop leider begrenzt ist, muss hier eine zweite Anmeldung erfolgen“, so Lina-Marie Ostertag.

Bei all den Neuerungen vom DÖA zu den Medientagen sei eines jedoch gleich geblieben, betonen die Organisatorinnen: „Wir möchten diejenigen, die sich in der Öffentlichkeitsarbeit von Pfarrei, Verband oder Einrichtungen engagieren und diejenigen, deren Herz für Öffentlichkeitsarbeit schlägt dabei unterstützen in ihrem Tun noch besser zu werden.“
Die angebotenen Veranstaltungen sollten dabei Anregungen sein und Lust darauf machen, sich neu oder weiterhin mit dem Thema der Öffentlichkeitsarbeit auseinander zu setzen.

„Ein Stück weit ist das neue Format auch ein Experiment. Wir möchten und künftig noch stärker an den Bedürfnissen und Bedarfen der Öffentlichkeitarbeiterinnen und -arbeitern orientieren, so dass wir uns schon jetzt auf eine gute Resonanz und dann auch das Feedback freuen“, sagt Lina-Marie Ostertag und Julia Geppert ergänzt: „Kommunikation ist in und für Kirche in diesen Zeiten vielleicht so wichtig wie nie zuvor. Nur so können Menschen erfahren, was Kirche besonders vor Ort in Pfarreien, Verbänden und Einrichtungen Gutes leistet.“

Anmeldeschluss für die Medientage ist 14. August 2023. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter https://www.franz-hitze-haus.de/info/23-215.

Das gesamte Programm der Medientage im Überblick finden Sie unter dem Anmeldelink auf der Homepage des Franz Hitze Hauses oder im Flyer zur Veranstaltung.

Matomo