• "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. " Symbolbild_Haende_Bistum_Muenster__Harald_Oppitz.jpg

    "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. "

    Mt 18,20

  •  Tulpen_-_Bild_von_Ralph_auf_Pixabay.jpg
  •  Ostereier_-_Bild_von_WOKANDAPIX_auf_Pixabay.jpg

Ort, an dem Menschen Glauben erfahren, lernen und leben

„Leben. Lieben. Familie“: Familie rückt 2024 besonders in den Blick

Die Familie als Ort, an dem Menschen Glauben erfahren, lernen und leben – sie wird im Bistum Münster im geraden begonnenen Jahr besonders in den Blick genommen. In Pfarreien, Verbänden, Organisationen und Einrichtungen werden Familien begleitet und unterstützt, es gibt eine Fülle von ganz unterschiedlichen Angeboten für Familien im Bistum Münster. Dieses Angebot und Engagement soll 2024 unter dem Motto „Leben. Lieben. Familie“ besonders wertgeschätzt werden. 

Indem er diesen Schwerpunkt setzt, macht Bischof Dr. Felix Genn deutlich, welche hohe Bedeutung Familien als Lebensorte des Glaubens haben. Er bedankt sich gleichzeitig bei allen Familien, Haupt- und Ehrenamtlichen, „die sich in unserer Diözese in der Begleitung von Familien engagieren.“

Dabei werde Familie in der heutigen Gesellschaft vielfältig und bunt gelebt, sagt der Bischof und betont weiter: „Der Familienbegriff hat sich verändert und erweitert. Es gibt Menschen, die alleine, ohne Partnerin oder Partner Kinder groß ziehen, Familien, in die Partnerinnen und Partner aus vorherigen Beziehungen Kinder mitbringen, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, in denen Kinder groß werden; Paare ohne Kinder, Großfamilien aus mehreren Generationen. Damit wird die Bedeutung, die die Ehe zwischen Mann und Frau als Sakrament für mich uns als katholische Christinnen und Christen hat, weder in Frage gestellt noch relativiert.“

„Wir möchten darauf aufmerksam machen, was es im Bistum alles für Familien gibt, wie vielfältig und bunt die Einrichtungen und Verbände sind. Das reicht von seelsorglichen Angeboten über die Betreuung in den Kitas und Schulen bis hin zu Freizeitaktivitäten in Verbänden und den Kursangeboten der Familienbildungsstätten. Es gibt so zahlreiche Angebote, die vom Kreis Steinfurt bis Recklinghausen und vom Kreis Kleve bis Wangerooge reichen, die wir gar nicht alle auflisten können. Trotzdem möchten wir alle Familien einladen, uns kennen zu lernen, teilzunehmen und einfach mitzumachen“, erklärt Ulrike Paege, Geschäftsführerin des Bildungsforums Steinfurt und Leiterin der Familienbildungsstätte in Rheine. 

Jeder Monat des Jahres steht dabei unter einem anderen Schwerpunkt im Zusammenhang mit dem Familienleben: Vom Start als Paar über das Füreinander da sein bis hin zur bunten Vielfalt des Familienlebens und wie Glauben in der Familie gelebt werden kann.

Einen Einblick in die Angebote für Familien sowie die Monatsthemen gibt es auf der Website www.bistum-muenster.de/familienpastoral_2024

Matomo