• "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. " Symbolbild_Haende_Bistum_Muenster__Harald_Oppitz.jpg

    "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. "

    Mt 18,20

  •  Tulpen_-_Bild_von_Ralph_auf_Pixabay.jpg
  •  Ostereier_-_Bild_von_WOKANDAPIX_auf_Pixabay.jpg

Zweite Mitgliederversammlung des Vereins TrauerHalt e.V.

Am Samstag, 27. Januar fand die zweite Mitgliederversammlung des Vereins TrauerHalt e.V. am Vereinssitz in Raesfeld-Erle statt.

Der neue Vorstand, von links: Simon und Katharina Blankenhagen, Bettina Roßkamp, Judith Kolschen, Thomas Pichler Foto: TrauerHalt e.V.

Es standen Wahlen im Vorstand an, da der bisherige erste Vorsitzende Klaus Elsner sein Amt aus persönlichen Gründen und mit Rücksicht auf seine Gesundheit niedergelegt hatte. Die Mitglieder bedanken sich bei ihm für die bisherige Tätigkeit und sind sehr froh, dass er dem Verein weiterhin für 
die inhaltliche Arbeit zur Verfügung steht, auch als Gruppenleitung der SternenEltern Borken ist er weiter aktiv, was alle sehr begrüßen. 
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Erste Vorsitzende ist Bettina Roßkamp, zweiter Vorsitzender Simon Blankenhagen. 
Schriftführerin ist nun Katharina Blankenhagen, zum Kassierer wurde Thomas Pichler ernannt. Judith Kolschen ist weiterhin Vorstandsmitglied als Beraterin für die inhaltliche und praktische Arbeit. 

Sowohl in der Mitgliederversammlung als auch bei der sich anschließenden öffentlichen „Fragestunde“ informierte der Verein über die bisherigen Aktivitäten und über Planungen und Ideen. Besondere Meilensteine dabei sind sicherlich ab 1.1.24 das Anmieten eines eigenen Raumes und 
dass Frau Kolschen angestellt werden konnte. Sie wird unter anderem auch Abschiedsfeiern für den Verein durchführen und die verschiedenen Begleitungsangebote koordinieren. 

Am Samstag waren knapp 30 interessierte Menschen zum Vereinssitz gekommen, sogar eine Spende wurde offiziell entgegengenommen, sie kam von der Praxis für Physiotherapie Daniel Brun / 5silentminutes Sarah Brun in Borken.
An dieser Stelle möchten alle Vorstandsmitglieder des Vereins einmal herzlich Danke sagen, den Fördermitgliedern und Spendern, die die Vereinsarbeit im letzten Jahr finanziell unterstützt haben, ohne diese Hilfe wäre es nicht möglich gewesen, nur anderthalb Jahre nach Gründung schon solche Schritte gehen zu können. 

Zu den in diesem Jahr geplanten Angeboten des Vereins gibt es bereits erste Anmeldungen. Es wird Begleitung durch Einzelgespräche und auch verschiedene Gruppen geben: Neben den SternenEltern Borken gehört nun auch die Selbsthilfegruppe SternenKinder Dorsten zum Verein, 
einmal im Monat treffen sich Eltern eines Sternenkindes jeweils in Borken und Dorsten. 

Ein weiteres Seminar für Trauernde, die jemanden durch Suizid verloren haben, beginnt am 14. März am Vereinssitz in Raesfeld-Erle, wer sich dafür interessiert, kann sich gern ab sofort bei Judith Kolschen melden.  

 

Matomo